Ronny Wiesauer & The Corium Project

„Chants To The Sea“

 

Das „Corium Project“ , formierte sich im Herbst 2016 um den Gitarristen Ronny Wiesauer. Gemeinsam mit seinen Mitstreitern Heinz Hasenauer (Doublebass) und Klaus Sauli (Drums) verschmelzen sie zeitgenössische Werke für klassische Gitarre mit Eigenkompositionen für Jazztrio. Auf dieser CD steht das Werk „El Decameron Negro“ von Leo Brouwer im Mittelpunkt.

Leo Brouwer bedarf in der Welt der klassischen Gitarristen keiner Vorstellung mehr. Er zählt zu den wichtigsten Komponisten für die klassische Gitarre und kann auf eine lange und erfolgreiche Karriere zurückblicken. Neben zahlreichen Kompositionen für Soloinstrumente, Kammermusik und Orchester zählt „El Decameron Negro“ zu seinen Höhepunkten im kreativen Schaffen.

Das Werk „El Decameron Negro“, 1981 komponiert, besteht aus drei Sätzen und ist im programmatischen Stil komponiert. Es kontrastiert dynamische rhythmische Passagen mit weiten elegischen Klängen. Die drei Sätze „Die Harfe des Kriegers“ , „Die Flucht aus dem Tal des Echos“ und
„ Ballade eines jungen, verliebten Mädchens“ beziehen sich auf afrikanische Geschichten, gesammelt von deutschen Anthropologen Leon Frobenius zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

 

Über Ronny Wiesauer:

Ronny Wiesauer wurde 1979 in Gmunden/Österreich geboren. Er begann im frühen Alter Gitarre zu spielen, wobei er selbst immer betont, dass „er in den ersten Jahren wohl eher die Nerven seines Lehrers strapazierte, als die Saiten seiner Gitarre“
Im Jugendlichen Alter wurden seine Bemühungen allerdings ernster, und er entdeckte neben der klassischen Gitarre auch die Liebe zur E-Gitarre mit all ihren Facetten für sich.

1997 schließlich begann er das Studium „Konzertfach Gitarre“ am Mozarteum Salzburg und wurde dort Schüler von Marco Tamayo, einem der derzeit führenden klassischen Gitarristen, zu werden.

In dieser Zeit auf klassische Musik fokussiert, ließ ihn aber der Jazz und die improvisierte Musik nie los, und so begann er Wege zu suchen beide Welten miteinander zu verbinden.
Überwältigt von der barocken Kompositionstechnik des Hexachords, dazumals gelehrt z.B. von J.H. Buttstett (Ut Mi Sol, Re Fa La -tota musica et harmonia Aeterna),

J.D. Heinichen und J.P. Kirnberger, schlug er die Brücke, dieses Hexachord-Kompositionssystem auf Jazzimprovisation umzulegen und sich ein eigenes Improvisationskonzept zurecht zu legen. Die Idee des Corium Project begann zu Reifen.

Mit der CD „Chants To The Sea“ legt Ronny Wiesauer seine 4. CD vor. Während er sich mit den bisherigen Einspielungen „ Guitar music of the 19th Century“ und „Bach and Zamboni“ - eingespielt auf einem Arciliuto- sich noch auf sehr traditionelle Weise als klassischer Gitarrist/Lautenist präsentiert, deutet die CD“ Suite Breve“ mit Werken von Assad, Bogdanovic, Ralph Towner und Gramatges bereits seine Reise zu neuen Ufern an.

 

Ronny Wiesauer in eigenen Worten über „The Corium Project“:

Mit dem Corium Project wurde für mich ein langer Traum wahr. Seit jeher war ich offen für die verschiedensten Musikrichtungen, habe in den verschiedensten Formationen Musik aus U- und E- Bereich gepielt. Sozusagen von Aguado bis Zappa.
Und besonders kleine Formationen üben seit langem einen großen Reiz für mich aus. Ich bin ein Fan dieser „kleinen“ Formationen.

Vom klassischen Kontext her betrachtet, finde ich es als Musiker sehr bereichernd, neben dem Zugang der „rein klassischen“ Interpretation nun auch selber das kreative Feld der Komposition und Improvisation zu erkunden. Man wird als Musiker mehrdimensional gefordert: Interpretation (Klassik) - Komposition und Improvisation (Jazz).

Durch das Corium Project spüre ich, wie ich mich als Musiker auf den verschiedenen Ebenen weiterentwickle, wie ich reife und lerne. Mit Heinz Hasenauer und Klaus Sauli habe ich kongeniale Partner für die Verwirklichung meiner Idee gefunden.
Das Corium Project ist für mich eine spannende Reise.

 

 

 

 

 

Kontakt:

Mag. Art. Ronald Wiesauer – The Corium Project Elsa Brändströmstrasse 4/top 25
A-5020 Salzburg
Phone: +43/664/1441094

Web: www.Ronnywiesauer.com Mail: contact@RonnyWiesauer.com